Krankenhaus Tagebuch Tag 2

Hallo Ihr Lieben,

Ich bin  es wieder 😊.

Heute war der Tag der ersten Operation. Ich bin ja im Krankenhaus, weil ich mir letztes Jahr bei nem Wohnungsbrand Verbrennungen unter anderem an der rechten Hand zugezogen hatte. Leider ist das Narbengewebe unvorteilhaft verwachsen, weswegen ich die rechte Hand kaum zu etwas benutzen konnte. Aus diesem Grund hatte ich schon vor einiger Zeit beschlossen, das korrigieren zu lassen. Allerdings wollte ich es nicht wieder in Bochum machen lassen, weil ich dort damals sehr unzufrieden war  ( ich sollte vielleicht mal ein Buch zu meinen Erlebnissen dort schreiben ). Jedenfalls sollte es heute um 12 soweit sein. Ich wusste also schon im Vorfeld,  dass ich heute auf Frühstück und Mittagessen würde verzichten müssen. Aber das war mir erstmal egal, Hauptsache die OP hinter mich bringen. Wobei der Tag schon lustig begann. Ich hatte mit dem Narkose Arzt gestern ausgemacht, dass ich eine Beruhigungstablette bekomme, die ich 1 Stunde vor der Operation nehmen sollte.  Zum Wecken kam dann eine Schwester, die meinte, ich solle eben die OP Kleidung anziehen und danach die Pille nehmen, weil ich danach zu nichts mehr zu gebrauchen sei, auf meine Nachfrage, ob das denn so richtig sei sagte sie nur :”ja, das ist so angeordnet. Ok, ich habe die Tablette dann nicht genommen, was letztendlich auch gut war, denn eine Stunde später hieß es auf einmal, ich solle zum Fotografen . Also das auch noch erledigt.

Um halb 1 wurde ich dann zum OP gebracht, womit die Anspannung stieg, zumal ich noch keinen Venen Zugang hatte, was bei mir immer schwierig ist. So gab es dann auch diesmal Probleme und erst nach mehrmaligem Stechen in den linken Arm und beide Füße fand man an der rechten Hand einen Zugang, der nur leider nicht bleiben konnte, weshalb ich jetzt wieder mit Venen Katheter im Hals rumlaufe, damit es beim nächsten mal nicht wieder so einen Stress gibt.

Die Operation an sich hab ich gut überstanden, nur die rechte Hand ist jetzt komplett eingegipst.

20160616_171711.jpg

Schmerztechnisch bin ich zum Glück gut eingestellt, so dass ich da keine Probleme habe.

Soweit für heute.

Wie war euer Tag?

Hugs and Kisses

Franzi

Advertisements

4 thoughts on “Krankenhaus Tagebuch Tag 2

  1. Das war doch mal ein spannender Tag. Das Mit der Schwester und der Tablette war ja mein Highlight!
    Hoffen wir mal das alles schnellst möglich gut wird und alles planmäßig weiter verläuft! ach ja, und das die nächsten Schwestern nicht ganz so…ähm…doof sind.
    Liebe Grüße und gute Besserung ❤
    Tama ^^

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s